Komplexe Formel einfacher Fansubs

Die grundsätzliche Formel für einen qualitativen Fansub lautet:   sub = e3t
Dabei steht das e für edit und 3t für trans, time, type. Da diese zusammenhängen, bedeutet das, dass trans, time und type bearbeitet (to edit) werden müssen.
Da wir noch keine deutsche Übersetzung zum Editen haben, ohne diesen wir aber nicht weit kommen, gilt:   sub = t * e3t
Jetzt fehlt nur noch die Qualitätskontrolle. Da sie gleichmäßig und abschließend auf alle einwirkt, wird sie als Konstante hinten drangehängt:

sub = t · e3t + qc

Hinweis 1: e3t = ei2π
Hinweis 2: Dies gilt nur bei vorhandenem englischen Softsub.
Hinweis 3: Da sich dies nur auf den Untertitel bezieht, taucht der Encode hier nicht auf.

Advertisements

Veröffentlicht am 8. Oktober 2012, in Sonstiges. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ensteht sowas bei langeweile oder wenn man stunden darüber philosophiert?
    Gibt es in naher Zukunft wieder was von dir???

    • Eher zweiteres … alleine durch Langeweile will man sich doch nicht freiwillig mit dem Thema beschäftigen. ^^
      Etwas Produktives wird es hier erst mal nicht geben, Festplatte und Windows bereiten Probleme und zwischendurch kommen noch ein paar QCs. Das RL nimmt auch zu viel Zeit in Anspruch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s